Jakob und Wilhelm Grimm

409. König Liutprands Füße

Liutprand, König der Langobarden, soll der Sage nach so lange Füße gehabt haben, daß sie das Maß eines menschlichen Ellenbogens erreichten. Nach seinem Fuß, dessen vierzehn auf der Stange oder dem Seil eine Rute (tabula) ausmachen, pflegen seitdem die Langobarden ihre Äcker zu messen.